Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltung

Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen, im folgenden AGB genannt, sind Bestandteil aller geschlossener Verträge zwischen dem Kunden und der Agentur. Bestimmungen oder Regelungen, die diese Bedingungen ändern oder aufheben, sind nur dann gültig, wenn sie durch die Geschäftsleitung der Agentur genehmigt und bestätigt wurden.
Grundsätzlich gelten für alle Vertragsparteien die Gesetze und Richtlinien der Bundesrepublik Deutschland und der Bundesanstalt für Arbeit.

2. Vermittlungsauftrag
Die Agentur sieht sich erst nach Eingang des unterschriebenen Vermittlungsauftrags und Zahlung der ersten Teilgebühr (auch Bearbeitungsgebühr genannt) in der Lage, die Auftragsabwicklung zu beginnen. Gültigkeit erlangt der Vermittlungsauftrag mit Unterzeichnung der Vermittlungs- und Betreuungsvereinbarungen oder der Betreuungsvereinbarungen durch die Gastfamilie und dem Eintreffen der Verträge bei der Agentur. Die 1.Teilgebühr dient als Bearbeitungsgebühr und wird nach Unterschrift desVermittlungsauftrages und des Aupair Vertrages von Seiten der Gastfamilie nicht wieder zurückerstattet.

3. Vertragsabschluss und Kosten
Hat sich die Gastfamilie für ein Au-Pair entschieden wird ein rechtsgültiger Arbeitsvertrag zwischen der Gastfamilie und dem Au-Pair abgeschlossen. Dieser Vertrag wird von der Agentur mit unterzeichnet. Der Vertrag wird der Gastfamilie zur Unterschrift vorgelegt . Ein Vertragsexemplar ist bei der Agentur zu hinterlegen.
Die Höhe der Gebühren ist der jeweiligen aktuellen Preisliste zu entnehmen. Bei der Vermittlungsprovision handelt es sich ausschließlich um die Bezahlung einer Dienstleistung, sie ist nicht abhängig davon ob das Aupair Verhältnis tatsächlich erfolgreich zu Ende geführt wird oder werden kann.

4. Vertragsdauer, Kündigung und Rücktritt von der Vermittlung
Die Vertragslaufzeit ergibt sich aus dem vom Kunden gewählten Vertragsmodel, jedoch maximal auf die vom Gesetzgeber zugelassene Höchstaufenthaltsdauer für EU/EWR oder Nicht- EU/EWR Au-Pair Beschäftigte von einem Jahr. Der Vertrag endet mit Ablauf des Sichtvermerkes (VISA) des vermittelten Au-Pair oder der Aufhebung der Arbeitsgenehmigung des zuständigen Arbeitsamtes, jedoch sofort, wenn von einer der Vertragsparteien, Gastfamilie oder dem Au-Pair, der Arbeitsvertrag fristgerecht oder fristlos gekündigt wird.
Der Vertrag verliert seine Gültigkeit, insofern von der Gastfamilie oder dem Au-Pair ein Verstoß gegen geltendes deutsches Recht oder die Richtlinien des Landesarbeitsamtes besteht und dieser nicht unverzüglich abgestellt wird.

5. Ablehnung von Vermittlungsaufträgen
Die Agentur behält sich das Recht vor, Gastfamilien oder Au-Pairs, die nachweislich fehlerhafte Angaben zur Vermittlung machen, gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstoßen oder die Grundlage über das europäische Abkommen über die Au-Pair Beschäftigung nicht erfüllen, von der Vermittlung auszuschließen. Dieser Ausschluß betrifft auch Gastfamilien oder deren Angehörige gegen die ein schwebendes Verfahren, rechtskräftige Urteil oder gerichtliche Auflagen ergangen sind, die in Verbindung mit dem Arbeitsförderungsgesetz oder dem Sozialgesetzbuch stehen, ausländische Au-Pair Beschäftigte gesetzeswiedrig beschäftigt/en.

6. Vorzeitige Beendigung des Au-Pair Beschäftigungsverhältnis und Weitervermittlung des Au-Pair.
Bei der Kündigung des Arbeitsvertrages durch eine der beiden Vertragsparteien ist die Agentur sofort zu informieren und sind, nach Rücksprache mit der Agentur, die notwendigen Abmeldungen des Au-Pair vorzunehmen. Die vorzeitige Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses zwischen der Gastfamilie und dem Au-Pair ist der Agentur sofort vorab telefonisch und nachfolgend schriftlich unter Angabe der Gründe anzuzeigen. Bei einer Kündigung durch die Gastfamilie ist der Absatz "Auflösung des Beschäftigungsverhältnisses" des aktuellen Merkblatt "Au-Pair bei deutschen Familien" der Bundesanstalt für Arbeit einzuhalten. Dem Au-Pair stehen aber weiterhin bis zum Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis alle vereinbarten und gesetzlichen Leistungen durch die Gastfamilie zu.
Wird nach Eintreffen des Au-Pair in den ersten zwei Wochen, von der Gastfamilie der Wunsch auf Vermittlung eines anderen Au-Pair an die Agentur rangetragen erfolgt dies nur, wenn nachweislich vom Au-Pair die vereinbarten Aufgaben nicht erfüllt wurden, keine Möglichkeit zum Vertrauensaufbau möglich ist oder das Au-Pair von sich aus die Gastfamilie wieder verlässt. Das Au-Pair erhält von der Agentur nach Prüfung der Kündigungsumstände die Möglichkeit einer kostenlosen Weitervermittlung in eine andere, vom Au-Pair akzeptierten, Gastfamilie. Für die Gastfamilie versuchen wir in einem angemessenen Zeitraum ein anderes, den Familienbedürfnissen entsprechendes Au-Pair zu vermitteln, insofern nicht eine erneute Antragstellung zur Vermittlung eines Au-Pair notwendig wird. Auf Wunsch der Gastfamilie kann die Agentur auch eine Gutschrift auf die bereits geleistete Zahlung der Vermittlungsgebühr ausstellen. Eine Rückzahlung der Vermittlungsgebühr erfolgt nicht. Bei Kündigung nach der 2-Wochen Frist besteht kein Anspruch auf eine kostenfreie Neuvermittlung eines Aupair Mädchens.

 

7. Umvermittlungsausschluss bei selbst angeworbenen Au-Pair
Für Gastfamilien die ein Au-Pair, auf dessen Eigeninitiative, selbst anwerben und nur die Betreuung durch die Agentur in Anspruch nehmen, besteht kein Anspruch auf eine kostenlose Neuvermittlung eines Au-Pair.

8. Krankheit und Urlaubsanspruch
In Folge eines Unfalles oder durch Krankheit und einer damit verbundenen Arbeitsunfähigkeit, stehen dem Au-Pair weiterhin bis zu dessen vollständiger Genesung die vereinbarten und gesetzlich zugestandenen Leistungen durch die Gastfamilie zu. Für Au-Pairs, die für ein volles Jahr aufgenommen werden besteht ein Anspruch auf einen bezahlten Erholungsurlaub von vier Wochen. Ansonsten gilt für jeden Beschäftigungsmonat ein Urlaubsanspruch von 2 Werktagen.

9. Bewerbungsunterlagen von Au-Pairs
Unter Bewerbungsunterlagen von Au-Pairs sind alle Formulare, Briefe, Lebenslauf, Referenzen, Atteste, amtsärztliche Bescheinigungen und Bestätigungen sowie Privatfotos, die der Agentur zu Vermittlungszwecken zur Verfügung gestellt werden, zu verstehen. Tritt eine Beschädigung, Verlust oder Einbehaltung durch die Gastfamilie ein, berechnen wir die Wiederbeschaffungskosten, jedoch einen Mindestbetrag von €20 pro Bewerbung. Die Agentur übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Bewerbungsunterlagen (Referenzen, Gesundheitszeugnis etc..)

10. Versicherung des Au-Pair
Die Gastfamilie ist verpflichtet das aufgenommene Au-Pair durch private und/oder gesetzliche Versicherungsträger gegen Unfall, Krankheit, Schwangerschaft und Geburt zu versichern. Die Versicherung ist unverzüglich nach Eintreffen des Au-Pair bei der Gastfamilie durch diese zu veranlassen, jedoch bis spätestens zu der vom Versicherer zugestandenen Frist. Bei einer Unterlassung der Versicherungspflicht trägt die Gastfamilie die Kosten der ambulanten oder stationären Behandlung des Au-Pairs, ggf. bis zu dessen vollständiger Genesung oder Transportfähigkeit. Dringend empfehlenswert ist der Abschluss einer Privatpflichtversicherung für das Au-Pair. Die Agentur haftet nicht, für durch das Au-Pair verursachte Schäden bei der Gastfamilie oder Dritten.

11. Behördliches Genehmigungsverfahren und Haftausschluss
Zur Genehmigung eines Au-Pair Aufenthaltes in einer deutschen Gastfamilie gehört die Prüfung der Bewerber und der Gastfamilie durch die zuständigen Behörden und Ämter. Die Agentur sieht sich nicht in der Lage, dieses Genehmigungsverfahren zu umgehen oder abzukürzen. Die Verzögerungen des Genehmigungsverfahrens z.B. durch fehlerhafte Angaben seitens des Au-Pair oder der Gastfamilie, Behördenurlaub oder verloren gegangene Postsendungen und die daraus resultierende Nichteinhaltung des gewünschten Einreisetermins, können der Agentur nicht angelastet werden und rechtfertigen keine Stornierung des Auftrages oder Abschläge bei der Vermittlungsgebühr.

12. Leistungsumfang der Betreuung
Die Betreuung des Au-Pair und der Gastfamilie umfasst die telefonische Beratung und Betreuung beider Parteien bei Problemen des Alltags und/oder im Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen von Gastfamilie und Au-Pair.

13. Veröffentlichte Inhalte
Die jeweils aktuellen von der Bundesanstalt für Arbeit zur Verfügung gestellten Merkblätter "Au-Pair Info" und "Au-Pair bei deutschen Familien" werden von der Agentur jedem Au-Pair und jeder Gastfamilie zur Verfügung gestellt.

14. Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschluss
Die Agentur steht in keinem juristischen Verhältnis mit dem Au-Pair, beschränkt sich nur auf die Vermittlung und Betreuung des Au-Pair sowie die Beratung der Gastfamilie bei Problemen. Im Falle des Scheiterns einer Vermittlung , können daraus keine Schadensersatzansprüche gegenüber der Agentur geltend gemacht werden, sofern der Agentur nicht ein schuldhaftes Verhalten der Agentur nachgewiesen werden kann. Die Agentur haftet außerdem nicht für die Richtigkeit der Dokumente, Referenzen und Gesundheitszeugnisse der zu vermittelnden AuPairs.

15. Datensicherheit und Datenschutz
Der Kunde ist damit einverstanden, dass persönliche Daten und Bestandsdaten von der Au-Pair Agentur O-Pair oder von dieser beauftragter Dritter während der Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert werden, soweit dies zur Erfüllung des Vertragszweck, insbesondere für Abrechnungszwecke erforderlich ist.
Bei Folgevermittlungen werden die Vermittlungsdaten nach Rücksprache mit der Gastfamilie aus dem Vorjahresantrag aktualisiert und übernommen. Die Agentur weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Einsichtnahme auf Daten durch Dritte bei der Übertragung über offene Netze nicht ausgeschlossen werden kann, selbst wenn die Daten geschützt oder verschlüsselt werden.

16. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Vermittlungsgenehmigung und Rechtsanwendung
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München, Bundesrepublik Deutschland. Für die von der Agentur
auf Grundlage dieser AGB abgeschlossenen Verträge gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

17. Sonstiges
Sollten Bestimmungen dieser AGB und/ oder der Vermittlungs- und Betreuungsvereinbarungen und/oder Betreuungsvereinbarungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Bestimmung bekannt gewesen wäre. Entsprechendes gilt für die Unvollständigkeit der AGB. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB gelten nur dann, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Dies gilt auch für eine Änderung der Schriftformklausel.
Alle Erklärungen der Agentur können auf elektronischem Weg an den Kunden gerichtet werden.

18. Haftungsauschluss
Für die Richtigkeit und den Inhalt der auf dieser Seite angebrachten Links zu anderen Webseiten wird keine Haftung und Verantwortung übernommen.

 

zurück zur Startseite